Der ADFC Berlin zieht um!

Tschüss Mitte, hallo Kreuzberg – ab Juli befindet sich der ADFC Berlin in der Möckernstraße am Gleisdreieckpark. Besucher dürfen sich freuen auf eine brandneue Selbsthilfewerkstatt sowie mehr Workshops, Veranstaltungen und andere Angebote.

Hier wird Berlin in Zukunft fahrradfreundlich gemacht. in diesen Neubau in der Möckernstraße zieht der ADFC Berlin im Juli. © ADFC Berlin

Für den ADFC Berlin wird dieser Sommer – übrigens der 35. in der Geschichte des Vereins – ein besonderer werden, denn die Geschäftsstelle zieht um. Nachdem der Verband für den alten Standort in der Brunnenstraße eine Kündigung erhalten hatte, konnte ein Mietvertrag mit der Möckernkiez-Genossenschaft über zwei Einheiten in Kreuzberg abgeschlossen werden (siehe Karte).

Im Juni werden die Kartons gepackt, ausgemistet und die neuen Räume hergerichtet. Deshalb muss der Buch- und Infoladen Ende Mai schließen. Auch andere Services können während der Umzugsphase nicht oder nur eingeschränkt angeboten werden. Bitte informieren Sie sich unter www.adfc-berlin.de.

© Openstreetmap.org

Neues Konzept für den Service-Bereich

Noch ist das neue Zuhause des ADFC ein Rohbau. So ähnlich wie in diesem bearbeiteten Bild wird es bald aussehen. © ADFC Berlin

Smartphone-Apps, Reiseblogs, Navis – die Digitalisierung verändert Reisen und Touren mit dem Fahrrad und wie wir uns auf sie vorbereiten. GPS-basiertes Routing, Live-Karten und Navigationsgeräte sind inzwischen weit verbreitet. Das Interesse an gedruckten Fahrradkarten und Radreiseführern dagegen sinkt. Wer noch auf klassische Karten steht, kauft sie meist online. Dieser Trend macht auch vor dem ADFC-Laden nicht halt. Das breite Angebot von Fahrradkarten wird immer weniger nachgefragt. Doch auf die derzeitige Beratung im Buch- und Infoladen soll niemand verzichten. Deshalb plant der ADFC in Kreuzberg ein neues Angebot: Statt des Kartenverkaufs wird es künftig unter anderem eine Bibliothek mit Radkarten-Verleih geben. Bei einer regelmäßig stattfindenden Radreiseberatung kann man sich Rat zu Radtouren und Ausflugstipps holen. Die Fahrrad-Werkstatt wird runderneuert, die Selbsthilfe-Zeiten ausgedehnt, es wird mehr Reparaturkurse und Werkstatt-Angebote explizit für Frauen geben. Neben der Werkstatt befindet sich ein Raum für Workshops und Veranstaltungen, von denen es in Zukunft mehr geben. Hier ist außerdem Platz für Vernetzung, Austausch und Gruppen, die eigene Ideen umsetzen möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.