Schlagwort-Archive: ADFC-Aktion

VELOFAHRT: Auf nach Toulouse!

Zum dritten Mal organisiert der ADFC Berlin in Kooperation mit Kidbike e.V. und der Maison du Vélo Toulouse die VELOFAHRT. Die deutsch französische Fortbildung findet dieses Mal in Toulouse statt.

Weiterlesen

Tour du Rh(e)in 2018: Letzte Plätze frei

Die Tour du Rh(e)in ist ein deutsch-französisches Fahrradprojekt für junge Menschen. Wir organisieren eine gemeinsame Fahrradtour vom 13.08. 2018 bis 22.08.18. Wenn du unter 30 Jahre alt bist und Lust hast, im Sommer mit einer deutsch-französischen Gruppe am Rhein Fahrrad zu fahren, bist du hier richtig! Wir planen die Tour gemeinsam und treffen uns dafür regelmäßig alle 4 Wochen. Die Teilnahme an der Tour kostet 250 Euro. Kontakt und Anmeldung bei anne.weise@adfc-berlin.de.
Nächstes Treffen: 15.05.2018, 19 Uhr, Landesgeschäftsstelle ADFC Berlin in der Brunnenstraße 28.

»Danke, dass Sie heute Fahrrad fahren!«

Am 9. Februar fand der sechste internationale Winter Bike to Work Day statt. Der aus Kanada stammende Aktionstag will zeigen, dass man im Winter ebenso wie im Sommer mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren kann und vernetzt Ganzjahresradler auf der ganzen Welt. Weiterlesen

VELOFAHRT – ein Austausch kommt in Fahrt

© Allice Pavillet

Fünfzehn französische Kolleginnen und Kollegen besuchten im Oktober 2017 bereits zum zweiten Mal den ADFC Berlin. In einer ereignisreichen Woche diskutierten die Gäste mit rund 30 Aktiven des ADFC, Fahrradaktivisten, Politikern und Interessierten Themen rund ums Fahrrad in Deutschland und Frankreich. Von Anne Weise. Weiterlesen

Park(ing) Day: Protest gegen verfehlte Flächenverteilung

Auch in diesem Jahr haben am 15. September wieder zahlreiche Initiativen weltweit den ParkingDay bereichert. Der ADFC war mit mehreren Aktionen auch in den Kiezen aktiv.

Spannender als jedes Auto: Bei einem der ADFC-Parks konnten per Pedaltritt Postkarten gedruckt werden – inklusive musikalischer Untermalung. © ADFC Berlin

Weiterlesen

Voll-Zug

ZugVoll

Rückfahrt per Rad

Wer sich mehr Sicherheit auf den Bahnsteigen wünscht, sollte einfach eine Fahrradaktion ankündigen: An jedem Berliner Halt des RE2 Richtung Cottbus standen am 10. März Polizisten und schauten, ob es sich rund um die ADFC-Aktion auch nicht zu Turbulenzen auswüchse. TEXT UND FOTOS VON KERSTIN E. FINKELSTEIN

Auch die ODEG selbst war ausnahmsweise mit gleich drei Zugbegleitern unterwegs. Diese erklärten den Zusteigenden nicht etwa, dass sie am besten zu Hause bleiben sollten, sondern zeigten, wo sie mit ihren Rädern noch den besten Stellplatz fanden. Und so verlief die wilde Massenausfahrt denn auch entspannt und reibungslos.

Weiterlesen