Stadtradeln bricht Rekorde

Das Berliner Stadtradeln hat dieses Jahr alle Rekorde gebrochen. Drei Wochen lang sind mehrere tausend Berlinerinnen und Berliner beim Stadtradeln aktiv gewesen und haben ein starkes Zeichen für den Radverkehr in der Stadt und ein besseres Klima gesetzt.

Fast 400 Teams sind an den Start gegangenen und haben vom 3. bis 23. Juni so oft wie möglich das Fahrrad genutzt. Insgesamt erradelten sie mehr als 1,4 Millionen Kilometer – mehr als doppelt so viel wie im vergangenen Jahr.

Das Team des ADFC Berlin schaffte es, seine Leistung aus dem letzten Jahr noch zu übertreffen: Mehr als 150 Aktive sammelten gemeinsam innerhalb von drei Wochen 55.000 Kilometer für das Vereinsteam – eine Strecke, die zusammengelegt länger wäre als der Umfang der Erde – und setzten damit ein starkes Zeichen für Klimaschutz, Sicherheit und saubere Luft in Berlin. Das Stadtradeln Berlin wird organisiert von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Partner war auch in diesem Jahr wieder der ADFC Berlin, der am 3. Juni mit der Sternfahrt für einen fulminanten Auftakt sorgte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.