Senat fördert Fahrradparken – Vorschläge gesucht

Der Berliner Senat fördert den Bau von mehr Fahrradabstellanlagen. Bis zum 31. Mai von den Bezirken eingereichte Bauvorhaben werden aus der Landeskasse bezahlt.

Bürgerinnen und Bürger können bis dahin an die jeweilige Bezirksverwaltung herantreten und Vorschläge für neue Abstellanlagen einbringen. Vorschläge können auch per E-Mail an fahrradbuegel@senuvk.berlin.de gesendet werden. Gefördert werden Fahrradabstellanlagen an öffentlichen Straßen und Plätzen sowie Schulen, Kindertagesstätten, Jugend- und Freizeiteinrichtungen, öffentliche Gebäude und Sportstätten.

Neben klassischen Fahrradbügeln finanziert das Programm auch überdachte Doppelstockparkanlagen und abschließbare Fahrradboxen. Sichere Abstellanlagen für Fahrräder sind notwendig, damit mehr Menschen aufs Fahrrad umsteigen. 52 Prozent derjenigen, die bisher nicht mit dem Rad zur Arbeit oder in die Schule fahren, würden dies laut dem Befragungsergebnis des Fahrrad-Monitors tun, wenn sie ihr Rad am Zielort sicher parken könnten. Speziell in Berlin ist Fahrraddiebstahl ein großes Problem: 2016 wurden fast 35.000 Fälle registriert, die Dunkelziffer ist viel höher. Nur 3,5 Prozent der Diebstähle werden aufgeklärt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.