Kita-Kids auf dem BMX-Parcours

Dominic (6) schwingt sein Bein über den Sattel. Für Sekunden balanciert er im Stand, beide Füße auf den Pedalen, dann fegt er über die Sandbahn. »Das Fahren auf einem BMX-Rad verlangt Körperbeherrschung«, weiß Erzieher Ronny Kurch-Piehl. Er hat das BMX-Projekt an der Kita Birkenstein in der Gemeinde Hoppegarten östlich von Berlin etabliert. TEXT UND FOTO: KATRIN STARKE

 

Max Schmidt, Lilly Kobl und Dominic Raetzke (alle 6 Jahre alt): sausen mit Leidenschaft auf ihren BMX-Rädern über den Kita-Parcours.

Acht Jahre ist das her. Der Kita verhalf er damit zu einem bis heute deutschlandweit einmaligen Aushängeschild. Von Beginn an sei er von Eltern, Erziehern, dem Förderverein, der Gemeinde und den Kindern selbst unterstützt worden, sagt der 34-Jährige. Der erste BMX-Parcours sei eine sehr schmale und kurze Bahn gewesen. Mit zwei BMX-Rädern habe man auskommen müssen. Heute sind es fünf Räder und eine Bahn, die sich gut 30 Meter über das Grundstück zieht.

Schon die Jüngsten steigen aufs Rad – Zweijährige, die auf dem Laufrad trainieren. Nur einen Meter entfernt liegt der Verkehrsgarten. »Wenn die Kids da alles im Griff haben, dürfen sie auf den Parcours«, spricht Kurch-Piehl von der erforderlichen Fahrsicherheit. Längst ist man auch im Olympiastützpunkt in Cottbus auf die jungen Fahrer aufmerksam geworden: »BMX-Bundestrainer Florian Ludewig ist zweimal im Jahr bei uns zu Gast.« Stolz schwingt in der Stimme von Kurch-Piehl mit. »Wir betreiben hier aber keinen Leistungssport«, macht er deutlich. Es gehe darum, spielerisch Fahrkenntnisse zu erwerben. »Wer sein Fahrrad im Gelände beherrscht, der beherrscht es auch auf der Straße.«

Die benachbarte Peter-Joseph-Lenné-Oberschule hat das Projekt aufgegriffen, eine BMX-Radbahn von gut 100 Metern angelegt. Kurch-Piehl hat mit Enthusiasten 2013 einen BMX-Radsportverein im Ort gegründet. Doch er träumt schon weiter. Eine größere Bahn für den Verein wünscht er sich, nicht mehr aus Sand. 10.000 Quadratmeter Fläche brauche man sicher, wenn man den Breitensport professioneller aufziehen wolle. Die Gemeinde suche bereits nach dem passenden Areal.


Mehr zum Thema Freizeit: