Archiv des Autors: Nikolas Linck

ADFC Sternfahrt: Berlin will #MehrPlatzFürsRad

Unter dem Motto „Mehr Platz fürs Rad!“ nahmen am 2. Juli rund 90.000 Menschen auf der Fahrradsternfahrt des ADFC Berlin teil. Auf 19 Routen radelten sie zum Brandenburger Tor und forderten breite Radwege, sichere Kreuzungen und mehr Fahrradabstellplätze.

Weiterlesen

Interview mit Neuköllns Bürgermeister Martin Hikel: »Das geht nicht über Nacht«

Weniger Durchgangsverkehr in den Kiezen, Parkraumbewirtschaftung, geschützte Radfahrstreifen: Bezirksbürgermeister Martin Hikel will Radfahren in Neukölln sicher und attraktiv machen. Doch Radwege, Fahrradstraßen und Geschwindigkeitsbegrenzungen werden von vielen Autofahrenden ignoriert. Radfahrende wünschen sich beim Umbau mehr Tempo und Mut. Hikel wirbt um Geduld. Das Gespräch führte Nikolas Linck.

Weiterlesen

Die ultimative Prüfung

Ohne die Bezirke gibt es keine Verkehrswende in Berlin. Damit ein neuer Radweg gebaut wird, muss das Bezirksamt aktiv werden und mit der Senatsverwaltung zusammenarbeiten. Die radzeit macht deshalb eine Tour durch alle 12 Bezirke und stoppt dieses Mal in Neukölln. Der quirlige Bezirk ist bunt, jung und voller Radverkehr. Trotzdem ersticken die Kieze in Autolawinen, die Hauptstraßen sind nur etwas für Hartgesottene. Die Politik will das ändern – eine Mammutaufgabe, die Mut erfordert. Von Nikolas Linck.

Weiterlesen

Visionen von Frauen für die Stadt für alle

Warum werden Debatten um Mobilität und Stadtplanung meist von Männern dominiert? Was ändert eine weibliche Perspektive auf Verkehrsplanung? Und wie gelangen wir zu einer Stadt mit weniger Autoverkehr und mehr Lebensqualität für alle? Der ADFC Berlin lud fünf Expertinnen ein, um ihre Visionen einer »Stadt für alle« zu diskutieren. Von Nikolas Linck.

Weiterlesen

Interview mit Marianne Weinreich: »Warum fragt ihr nicht einfach eine Frau?«

Marianne Weinreich (46) ist Vorsitzende der Dänischen Fahrrad-Botschaft und seit 20 Jahren international als Beraterin, Managerin und Campaignerin für Radverkehr und nachhaltige Mobilität tätig. Aktuell arbeitet sie für das dänische Unternehmen Ramboll, das in Berlin bald im Auftrag der Stadt Radschnellwege planen wird. Am 28. März nahm sie an der Diskussion »Stadt für alle« des ADFC Berlin als Expertin auf dem Podium teil und sprach in einer Keynote über Frauen im Mobilitätswesen (siehe Artikel „Visionen von Frauen für die Stadt für alle„). Nikolas Linck sprach mit ihr über weibliches Mobilitätsverhalten, Ratschläge für Regine Günther und das Rauchverbot als Vorbild für weniger Autoverkehr.

Weiterlesen

Überholabstand: Mut zur Lücke

Sie haben bewiesen, was wir täglich spüren: Viel zu oft werden Radfahrende in Berlin ohne ausreichenden Sicherheitsabstand überholt. Mit einem selbstentwickelten Ultraschallsensor, der den Abstand zu überholenden Autos misst, ließen Redakteure des Berliner Tagesspiegels 100 Menschen zwei Monate durch Berlin radeln. Nebenbei befragten sie 5.000 Radfahrende zu ihrem Sicherheitsgefühl auf der Straße. Die Ergebnisse sind alarmierend. Von Nikolas Linck.

Weiterlesen

fLotte Lastenräder: Berlin kommt auf den Geschmack

Vor einem Jahr startete der ADFC Berlin ein Verleihsystem für Freie Lastenräder. Mittlerweile gehören 38 zwei- und dreirädrige Cargobikes zur „fLotte“ – und der Traum einer Stadt voll Freier Lastenräder rückt in greifbare Nähe. Von Nikolas Linck.

Weiterlesen

ADFC Berlin begrüßt sein 15.000. Mitglied

Seit seiner Gründung im Jahr 1983 wächst der ADFC Berlin kontinuierlich. Für das fünfzehtausendste Mitglied gab es ein Überraschungeschenk. Der Politikwissenschaftler Michael Kuhl (31) will den ADFC mit seiner Mitgliedschaft stärken, damit ihm Radfahren in Berlin wieder Spaß macht. Die radzeit traf ihn zum Gespräch.

Weiterlesen

Max Raabe im Interview: „Beim Radfahren fühle ich mich frei“

Sein Song „Fahrrad fahr’n“ ist eine Liebeserklärung ans Radfahren in Berlin. Im Interview mit der radzeit erzählt der Sänger Max Raabe, warum er so gern in die Pedale tritt und was er sich für die zukünftige Fahrradstadt Berlin wünscht.

Weiterlesen

The Cycling Dead. Eine Replik zur AutoBILD-Ausgabe vom 6.10.2017

Lieber Tom Drechsler, lieber Hauke Schrieber aus der AutoBILD-Redaktion,

Sie tun mir wirklich leid. Nicht nur wurde die AutoBILD jahrelang von Autoherstellern veräppelt und hat deren geschummelten Verbrauchs- und Abgaswerte abgedruckt. Viel schlimmer: Von Fahrradfahrern „gejagt und bepöbelt“ grenzt es an ein Wunder, dass Sie es morgens noch lebendig in die Redaktion schafft, beginnt Ihr Tag schließlich so:

Weiterlesen

Sven Marx auf Weltreise: Aber du bist doch behindert!

Sven Marx war nach einer Tumoroperation bereits ein Pflegefall. Ende April startete er am Brandenburger Tor zu einer Weltreise mit dem Rad. In rund 18 Monaten will er wieder in Berlin ankommen, nachdem er alle fünf Kontinente bereist hat. Weiterlesen

Themenabend: The Bicycle Era – Rethinking Berlin

Berlin steht vor der Mobilitätswende. Der Radverkehr boomt und soll mehr Platz bekommen. Aber wie sieht eine moderne und sichere Radinfrastruktur aus? Und wie können wir mit Widerständen umgehen? Diesen Fragen ging der ADFC am Freitag, den 17.02.2017 mit  Vorträgen und einer Diskussion im Haus der Nordischen Botschaften nach.  ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork moderierte den Abend. VON NIKOLAS LINCK

Weiterlesen