2.000 Menschen radeln auf der PSD HerzFahrt 2019: für gesunde Kinderherzen

Mit 16.500 Rundfahrten erreichten die 2000 Teilnehmer*innen der PSD HerzFahrt am 18. August eine Spendensumme von 50.000 Euro. Text und Fotos von Carolina Mazza.

Am 18. August fanden sich am Tempelhofer Feld zahlreiche Fahrradbegeisterte zu einem besonderen Zweck zusammen. Auf der sechsten PSD HerzFahrt gilt erneut: jede Umrundung des Flugfelds wird von der PSD-Bank mit einer Spende von drei Euro belohnt. Der Erlös fließt in ein Projekt der Klinik für Angeborene Herzfehler am Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB): Eine Gesundheits-App für die medizinische Überwachung der Patienten und Patientinnen soll eine frühere Entlassung ermöglichen.

Startschuss für die PSD-HerzFahrt 2019. Foto: PSD Bank Berlin-Brandenburg.

Dank der großen Beteiligung wurden insgesamt 16.500 gefahrenen Runden geradelt. Am Ende spendete die PSD Bank Berlin-Brandenburg, die die HerzFahrt in Zusammenarbeit mit dem ADFC Berlin und dem Berliner helfen e. V. der Berliner Morgenpost organisiert, die großzügige Summe von 50.000 Euro.

Infos zur nächsten PSD HerzFahrt gibt es unter www.psd-herzfahrt.de

Jan, Ole, Niklas und Andrea aus Berlin nehmen an der HerzFahrt teil, weil Niklas einen angeborenen Herzfehler hat. Er verbrachte fünf Wochen im Deutschen Herzzentrum und sagt: „Ohne die Hilfe von den Ärzten und Schwestern dort vor Ort wäre ich heute nicht hier.“
Isabell aus Köln und Kascha aus Berlin waren zufällig auf dem Tempelhofer Feld und entdeckten die HerzFahrt: „Ich habe gedacht: ‚Coole Aktion, da machen wir mit‘“, sagt Isabell begeistert.
Lydia und ihr Freund fahren regelmäßig Rennrad. Heute kamen sie gerade von einer Rennradtour: “Wir waren auf der letzten Herzfahrt schon dabei. Wenn man gerne Rad fährt und dann für einen guten Zweck Rad fahren kann, ist das immer gut“.
Die drei Freunde Sven, Bernd und Reto kommen aus der Nachbarschaft und sind zum ersten Mal dabei. Mit der HerzFahrt wollen sie sich für weitere Radtouren vorbereiten, aber nicht ausschließlich: „Wir haben gedacht, es wäre gut ein bisschen zu trainieren und auch mit anderen Leuten zu fahren. Fahrrad fahren für einen guten Zweck klingt einfach super.“
Auch das Team der Firma SinnerSchrader, das die Gesundheits-App für die Patienten des Deutschen Herzzentrums Berlin entwickelt, ist am Start: „Wir hoffen, dass mit einer großen Teilnahme und Spendensumme die App weiter entwickelt werden kann“.
Geschafft: Das große Herzfoto zum Abschluss sit das Highlight des Events. Foto: PSD Bank Berlin-Brandenburg.

Engagement wird belohnt: Die PSD Bank Berlin-Brandenburg spendete 50.000 Euro ans Deutsche Herzzentrum. Scheck-Übergabe (v. l. n. r.) mit Eva-Maria Scheel (Landesvorsitzende ADFC), Grit Westermann (Vorstand PSD Bank Berlin-Brandenburg), Prof. Dr. Felix Berger (Direktor der Klinik für Angeborene Herzfehler), Gesundheitssenatorin Dilek Kolat, Petra Götze (Stiftung Berliner helfen e.V.). Foto: PSD Bank Berlin-Brandenburg.