Yoga on Tour

Yoga on Tour

Radfahren und Yoga am See. Foto: Hannelore Lingen

Unserer modernen, automatisierten Dienstleistungswelt verdanken wir neben ihren Annehmlichkeiten leider auch den akuten Bewegungsmangel. Haltungsschäden, Rückenschmerzen und Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich sind die Folge der Büroarbeit des Homo computerus. VON PHILIPP POLL

Radfahren ist ein guter Ausgleich, bringt den Kreislauf auf Touren und trainiert die Muskelpartien vor allem in Beinen und Po. Für Nacken- und Schulterpartie, aber auch den Rücken- und Beckenbereich bietet das Radfahren aber keinen echten Bewegungsausgleich.

Klassische Sportmuffel finden womöglich im Yoga eine geeignete Aktivität. Hatha Yoga – das sind Dehnungs- und Bewegungsübungen mit sportlichem, meditativen Charakter. Deren Ziel ist es, verloren gegangene Beweglichkeit wieder herzustellen, Alltagsstress abzubauen und zu vermitteln, wie man voll und richtig atmet. Die Übungen (Asanas) werden in langsamen ineinander übergehenden Figuren ausgeführt – keine Hektik, aber durchaus fordernd. Wer Yoga einmal ungezwungen ausprobieren möchte, der kann dies z.B. bei einer speziellen ADFC-Radtour tun:

Tagestouren von der ausgebildeten
Yoga-Lehrerin (BDY/EYU) Eva Milian:
10.06.2015 Zum Yoga in den Grunewald
09.07.2015 Zum Yoga in den Grunewald
16.09.2015 Zum Yoga in den Grunewald
Mehrtagestour von Nicole Haupt mit Yoga-Stunden durch qualifizierte Lehrerin:
12./13.09.2015 Radfahren und Yoga im Land der 1000 Seen (Nicole Haupt)


Mehr Touren-Tipps: