Schlagwort-Archiv: Falschparken

In der Großbeerenstraße in Schöneberg blockieren Autos die
Radspuren in beiden Richtungen Foto: Josta van Bockxmeer

Zugeparkte Radwege: Die Stadt als Hindernisparcours

Falschparken auf Fahrradstreifen ist in Berlin ein weitverbreitetes Problem, das oft zu gefährlichen Situationen führt. Doch die Polizei und die Ordnungsämter lassen nur selten falschgeparkte Autos abschleppen. Andreas S. belässt es nicht dabei: Er zeigt Falschparker gezielt an und dokumentiert die Verstöße auf Twitter. VON JOSTA VAN BOCKXMEER Weiterlesen

Wegeheld3

Der Wegeheld Heinrich Stößenreuther

Falschparken scheint keine große Sache: Ist kein Parkplatz zu finden, stellt der gemeine städtische Autofahrer sein Auto einfach irgendwo anders ab. Während er selbst alsdann entspannt zum Einkauf oder Kneipenbummel aufbricht, erzeugt sein Fahrzeug Probleme: Auf der Radspur postiert, zwingt es etwa Radfahrer zum gefährlichen Ausweichen; auf dem Bürgersteig geparkt, grenzt er Fußgänger ein; und vor abgesenkten Bordsteinen lässt er den Gehweg zur unentrinnbaren Falle für Rollstuhlfahrer werden. TEXT UND FOTO VON KERSTIN E. FINKELSTEIN

Während andere Verkehrsteilnehmer durch diese Park-and-block Methode eingeschränkt oder gar gefährdet werden, darf der Kfz-Lenker davon ausgehen, dass er nicht einmal die ohnehin überschaubaren Falschparkergebühren zu zahlen hat. Schließlich ist die Chance, dass gerade hier und jetzt eine Ordnungsamtstreife vorbeizieht, gering. Bei Fußgängern, Rollstuhlfahrern und Radfahrern hingegen herrscht Ohnmacht.

Weiterlesen