Schlagwort-Archiv: Bezirksämter

Berlin plant erste geschützte Radstreifen

In mehreren Bezirken sollen baulich getrennte Radstreifen angelegt werden.
Konkret werden die Pläne bislang nur in Neukölln.

Weiterlesen

Reden ist Plastik, handeln ist Gold

2015-03-04_reden-ist-plastik-statistikFünf Euro sollen pro Einwohner bundesweit fürs Radfahren investiert werden: So jedenfalls steht es im Nationalen Radverkehrsplan der Bundesregierung (NRVP). Für Berlin würde das bedeuten, jährlich 17 Millionen Euro in entsprechende Infrastruktur zu stecken – was 0,7 Promille des gesamten Haushalts der Hauptstadt (23,5 Milliarden) entspräche. Berlin hat sich indes entschieden, sich nicht an Vorgaben aus dem Bund zu halten, sondern stattdessen lediglich für die Reparatur von Radwegen zwei Millionen Euro bereitzustellen und für neue Infrastrukturmaßnahmen wie Radspuren und Radwege vier Millionen einzuplanen. Das wären zusammen sechs Millionen – und somit bereits elf Millionen weniger als von der Bundesregierung für sinnvoll und nötig erachtet (s. o.). Doch damit nicht genug: 2013 und 2014 wurden von den geplanten und bereitgestellten Finanzmitteln rund drei Millionen von den Bezirken nicht genutzt. VON KERSTIN E. FINKELSTEIN

Weiterlesen