Kategorie-Archiv: radzeit 3/2013

A und O: Der Schulterblick

Verkehrssicherheit ist sein großes Thema. Mit aller Vehemenz kämpft Bernd Zanke (64) dafür, dass die Berliner Straßen für Radfahrende sicherer werden – und auch dafür, dass die Radfahrerinnen und Radfahrer selbst mehr zu ihrer Sicherheit im Straßenverkehr beitragen. Seit 2009 ist er als Stadtteilgruppensprecher im ADFC aktiv, seit 2010 im Landesvorstand. Mit dem engagierten Reinickendorfer sprach CLAUDIA LIPPERT Weiterlesen

Werken und basteln

Kette wechseln, Schaltung oder Bremse einstellen, einen Bowdenzug auswechseln oder ein Tretlager montieren: Wenns ums Reparieren von Fahrrädern geht, dann macht Roman Jaich so schnell keiner was vor. Der 52-Jährige gehört zum Team der ADFC Mitglieder, die ehrenamtlich die Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt in der Brunnenstraße betreuen. Seit zehn Jahren ist er dabei – und damit der dienstälteste freiwillige Schrauber. Mit ihm sprach CLAUDIA LIPPERT. Weiterlesen

Die drei Damen vom Laden

Nein, sie sind nicht die drei Damen vom Grill. Sie sind das Team vom ADFC Laden. Den schmeißen sie genauso souverän wie seinerzeit Brigitte Mira und Co. in der Fernseh-Kultserie ihren Imbiss. Sie helfen ihren Kunden bei der Auswahl – und haben immer einen wertvollen Tipp parat. Alle drei sind gelernte Buchhändlerinnen. Doch der Job von Katja John, Mia Bischoff und Rahel Mucke geht weit über die Beratung zur richtigen Radfahrkarte oder passenden Schloss oder Licht. Oft fragen die ADFC Damen auch gleich nach, ob für die Tour alles am Rad ist. TEXT UND FOTO VON CLAUDIA LIPPERT. Weiterlesen

Der ADFC Berlin schreibt Geschichte

Am Ende der grauen 70er ist das Maß voll. Ein Umweltskandal jagt den nächsten: Waldsterben, Dioxinverseuchung und das Damoklesschwert Atomkraftwerk können selbst die Zweifler nicht mehr ignorieren. Die deutschen Städte drohen am Kollaps des Kraftverkehrs und seiner giftigen Abgase zu ersticken. VON PHILIPP POLL UND JOHANNES WENDT. Weiterlesen