ADFC-Kreisfahrt: Radgesetz statt Rumdieseln!

© Norbert Kesten

Am Samstag, den 16. September haben an der 17. ADFC Kreisfahrt mehr als 1.000 Radfahrende teilgenommen. Eine Woche vor der Bundestagswahl demonstrierte der ADFC gegen den Abgasbetrug der Autohersteller und eine Politik, die dabei zuschaut statt zu handeln.

 

Alle waren dabei © Norbert Kesten

Musik vom Tridem © Norbert Kesten

Während die zulässigen Grenzwerte für Luftschadstoffe fast überall in Berlin überschritten werden, diskutieren Politik und Industrie darüber, wie der Dieselmotor trotzdem zu retten ist. Der ADFC setzt sich schon lange für saubere Luft ein: Durch einen starken Umweltverbund aus Fuß-, Rad- und öffentlichem Verkehr. Das Berliner Mobilitätsgesetz mit einem Teil für den Radverkehr soll die umweltfreundlichen Verkehrsarten endlich entsprechend fördern. Der Gesetzentwurf ist fertig, nun liegt es an den Politikerinnen und Politikern im Senat und im Abgeordnetenhaus: Statt auf faule Kompromisse mit den Autoherstellern zu warten, muss das Gesetz noch 2017 beschlossen werden – denn umweltfreundliche Mobilität braucht keine Softwareupdates. Zur Kreisfahrt forderte der ADFC deshalb, das Mobilitätsgesetz noch in diesem Jahr zu beschließen. Die ADFC-Kreisfahrt fand wie in den Jahren zuvor während der europäischen Woche der Mobilität statt.

Abschluss auf der Straße des 17. Juni © Norbert Kesten